Selbstklebende Tapeten – perfekt für Tapezier-Muffel und unerfahrene Renovierer

Endlich gibt es eine Alternative zum Streichen und Tapezieren, was bekanntermaßen mit viel Aufwand und Kleckerei verbunden ist: Die Selbstklebenden Tapeten!

Schöne neue Wände will man gerne öfters haben, aber der Aufwand beim Tapezieren hält einen dann doch davon ab und man lässt es bei der alten Optik. Auch Streichen ist halt recht arbeitsintensiv. In beiden Fällen muss der Raum komplett leergeräumt werden, die Wände von Resten befreit und der Boden muss vor Klecksen geschützt sein.

Das macht man nicht mal eben zwischendurch. Und so finden sich viele mit nicht mehr schönen Tapeten ab und warten auf bessere Zeiten, wo sie mehr Zeit und Muße haben. Das muss aber nicht sein. Mit den neuen selbstklebenden Tapeten ist das Renovieren ein Kinderspiel! Es macht obendrein viel Spaß und das Erfolgserlebnis ist garantiert.

Die Orex selbstklebende Tapete hat aber nichts zu tun mit den klassischen Klebe-Tapeten aus Papier. Die neuen selbstklebende Tapeten verursachen aufgrund ihrer beschichteten Rückseite mit einem Haftkleber keine Kleisterrückstände!

So einfach geht es: Die Klebetapete muss nur an die Wand geklebt werden, natürlich ordentlich und plan – und dann werden noch die Luftblasen herausgestrichen. Das Vorgehen ist ganz ähnlich wie bei Möbelfolien.

Fotomotive, Muster oder 3 D-Optik

Bei den Selbstklebenden Tapeten hat man eine breite Auswahl an ganz modernen Gestaltungen. Tolle Fotomotive, Steinmauern, witzige Beschriftungen, Naturbilder und Landschaften oder 3D-Optiken dürfen es heute sein. 3D Optik Tapeten sorgen für optische Tiefe und Weitblick und können einen Raum optisch enorm vergrößern. Sie wirken anregend, lebendig und dynamisch und wirken sehr bereichernd für die Einrichtung.

Absolut trendy sind Selbstklebende Tapeten in Steinoptik. Sie wirken herrlich rustikal und heimelig. Und vor allem kann man diese Tapeten auch kinderleicht wieder entfernen, wenn man mal wieder etwas Neues sehen will.

hallway g9ab76f6e4 1920

hallway g9ab76f6e4 1920

Wände mutig gestalten

Viele trauen sich gar nicht so recht, ihre Wände eigenwillig zu gestalten. Zu viele greifen zum einfachen Weiß zum Streichen der Wände. Aber ehrlich: Ist das nicht langweilig? Unsere Sinne brauchen mehr Anregung. Nicht alle Wände in der Wohnung müssen weiß und unifarbig gestrichen oder tapeziert sein. Tapeten mit Fotomotiven, schönen Mustern und Bildern motivieren, heben die Stimmung und helfen dem grauen Alltag zu entfliehen.

Im Trend ist es, einzelne Wände individuell zu gestalten. Ein Raum muss nicht mehr Ton-in-Ton gehalten werden. Gerne dürfen einzelne Wände verschiedene Farben haben und eben auch Fotomotive. So kann man sich besonders gemütliche Sitzecken und Loungebereiche schaffen. Mit selbstklebenden Tapeten kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen.

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.