Köln Regionale Dienstleistungen

Malerarbeiten – warum einen Profi beauftragen

Zugegeben, Wände neu streichen, das macht oft richtig viel Spaß! Genauso wie Holzmöbel streichen. Aber nicht in allen Bereichen sollte man als Laie selbst Hand anlegen, denn die Ergebnisse vom Profi sind meist auffallend besser und vor allem langlebiger.

Wer mag, die Zeit dazu hat und Spaß daran findet, kann natürlich selbst tapezieren und Wände streichen. Oft ist es aber so, dass man nicht allzu lange etwas vom Ergebnis hat. Besonders beim Tapezieren fällt auf, wenn die Ränder sich wieder lösen oder man die Bahnen nicht genau aneinander gepasst hat. Auch weiß ein Profi, welche Materialien sich gut vertragen und welche den Wandbelag einfach wieder abstoßen. Beim Streichen der Wände kann ein Profi tolle Strukturen einarbeiten, was als Laie kaum gelingt. Es hat einfach viele Vorteile direkt einen professionellen Malerbetrieb zu beauftragen.

Was macht der Maler?

Ein Maler macht viel mehr als nur Tapezieren und Wände streichen. Vor allem kann er umfassende informieren über die Materialien, die eingesetzt werden sollen und können. Er bringt Muster mit und schaut sich die Räume oder Fassaden an. Ein guter Maler wird immer seine Arbeit auf Langlebigkeit und heute auf den Umweltaspekt hin anlegen.

Anstrich- und Lackierarbeiten:

Hier ist Sorgfalt besonders wichtig, da man kleine Fehler sofort sieht und das eben auch für einen langen Zeitraum. Es werden dabei nicht nur Wände und Decken gestrichen, sondern auch Holz allgemein, Türen und Heizkörper.

jarmoluk / Pixabay

Fassadenarbeiten:

Hier sollte man wirklich nur einen Profi ranlassen. Er gestaltet Neubauten mit modernen Fassaden und kennt sich mit Altbausanierung aus. Das spielt in vielen alten Städten eine wichtige Rolle. Malerarbeiten Köln sind zum Beispiel eine sehr wichtige Aufgabe, denn die alte Domstadt hat noch viele schöne alte Gebäude, die zum Stadtbild gehören und dementsprechend vorsichtig und mit bedacht renoviert werden müssen. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Wärmedämmung alter Häuser.

Schimmelsanierung:

Ein leidiges Problem, um das nicht jeder herumkommt: Schimmel in der Wohnung. Auch wenn man wirklich alles richtig macht, was Lüften angeht, so kann ein Rohrbruch in der Wand die Mühe umsonst gemacht haben und man hat ihn in der Wohnung: Den gesundheitsschädlichen Schimmel! Hier hilft der Maler mit seiner Schimmelsanierung weiter. Er kann nämlich damit auch die Wandtemperatur erhöhen, so dass die Wände nicht so leicht kalt und feucht werden. Damit spart man zusätzlich Energie.

Nach Beseitigung des Schimmels wird eine gute Mineralfarbe aufgetragen.

Kreative Wandgestaltung:

Etwas, was wirklich nicht jeder selbst hinbekommt, ist die kreative Wandgestaltung. Dafür hat der Maler eine spezielle Ausbildung durchlaufen und kann ganz tolle, individuelle Gestaltungen für die Wände anbieten, wie dreidimensionale Reliefs. Seine Angebote sind immer trendorientiert und meist absolut beeindruckend. Da kann kein Poster oder eine Wandtapete mithalten!

Raucherwohnungen renovieren:

Auch ein wichtiger Aspekt: Will man eine Raucherwohnung abgeben oder eine übernehmen, so ist es ganz schön schwer, den Geruch wieder herauszubringen und den gelblichen Film auf allen Oberflächen. Um an dieser Aufgabe nicht zu verzweifeln, sollte man den Profi beauftragen.

Wir empfehlen wirklich, allen nicht so geübten Personen lieber einen Maler zu beauftragen, statt viel Zeit und Energie in Arbeiten zu verschwenden, die einem nicht liegen.

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren