Gladbeck Regionale Dienstleistungen

Lost Places vermeiden – Werterhaltung von Immobilien

Lost Places – sie sind absolut faszinierend und viele verfolgen die youtube-Kanäle, in denen weltweit spektakuläre verlassene Orte aufgesucht und der Verfall dokumentiert wird. Aber niemand wünscht sich das für sein Eigenheim! Leider kommt es aber oft dazu. Besser ist es den Wert einer Immobilie zu erhalten.

Sie sind meist noch komplett eingerichtet, manchmal ist der Tisch noch gedeckt, es hängen Kleider in den Schränken. Oft sieht es so aus, als hätten die Bewohner das Haus fluchtartig verlassen müssen. Und manchmal ist es tatsächlich so, wenn es sich z.B. um Steuerbetrug oder illegale Geschäfte handelte, dann müssen Bewohner oft schnellstens ins Ausland verschwinden. Zurück bleiben oft prunkvolle, verlassene Villen, die zwar irgendjemandem gehören, für die aber niemand mehr zuständig ist. Dann werden sie zu Besuchermagneten für die sogenannten „Urbexxer“, die es als Abenteuersport ansehen, verfallene oder verlassene Gebäude zu filmen.

Dabei ist immer viel Gruselfaktor, Gefahr und Unwohlsein. Und weil es schon viel Mut erfordert, solche Lost Places aufzusuchen, nicht nur weil es dort manchmal spukt, sondern weil einem auch schlicht und ergreifend die Decke auf den Kopf fallen kann, werden die Filmer für den Mut belohnt, mit vielen Followern ihrer Kanäle.

Klar es ist schon faszinierend, in verlassene Wohnräume zu blicken, sich auszumalen, wie die Bewohner gelebt haben, was es wohl für Menschen waren. Gleichzeitig beschleicht den Betrachter ein ungutes Gefühl, weil es eben auch sehr intim ist und man sich denken kann, dass die Bewohner sich das niemals gewünscht haben, dass es so kommt. Also, dass fremde Leute in ihrer ehemaligen Wohnung herumstapfen, neugierig die Schränke öffnen und auf pikante Details warten.

Ehrenwerte Urbexxer lassen zumindest alles unberührt, sie filmen, dokumentieren, aber nehmen nichts mit und beschädigen auch nichts. Auch ordnen sie nicht irgendetwas um. Leider sind diese verlassenen Städten oft total zerwühlt, weil natürlich viele andere Besucher schon auf der Suche nach Wertgegenständen waren. Und so liegen die Inhalte von Schränken und Schubladen auf dem Boden, wild verteilt.

Richtig faszinierend sind die wirklich unberührten Lost Places, von denen kaum einer weiß, oder die doch noch irgendwie betreut werden. Es gibt im Ausland alte Schlösser und Villen, die immer noch wunderschön eingerichtet sind, obwohl seit 100 Jahren niemand mehr drin wohnt und es auch kein Museum ist.

Bitte kein Lost Place – unbewohnte Immobilien erhalten

Oft wird ein Haus zum Lost Place, weil sich die Erben uneinig sind. Dann kann sich ein Erbstreit über Jahre hinziehen, ohne dass es zu einer Einigung kommt. Das Haus verfällt in dieser Zeit meist, auch deswegen weil die Erben nicht hineindürfen und sich Wertgegenstände nehmen. Es müsste dann im Grunde vollkommen gesichert sein und vor dem Zugriff Fremder geschützt. Das macht aber nicht jeder Besitzer oder jede Erbengemeinschaft und so sieht es oft aus wie nach einem Einbruch, bzw. mehreren Einbrüchen, denn solche verlassenen Häuser sind ein gefundenes Fressen für Diebe.

Das gilt es unbedingt zu verhindern! Der größte Fehler aber ist es, das Haus nicht mehr zu heizen! Und das ist natürlich auch der Haken. Ein verlassenes Gebäude weiter zu heizen und mit Strom zu versorgen, kostet heutzutage sehr viel Geld. Aber leider ist genau das Sparen an dieser Stelle, der Grund dafür, warum die Gebäude dann nach ein paar Jahren abruchreif sind.

Es fängt auch oft mit einem undichten Dach an. Hier regnet es rein, durchnässt den Dachboden, dieser wird morsch und kracht herunter. Die Feuchtigkeit frisst sich durch alle Wände und Böden des Hauses und es fällt langsam in sich zusammen.

Auch wenn das Dach noch hält, so ist die Gefahr beim Nichtheizen, dass die Wände schimmeln und durchfeuchten. Auch dann zerbröseln die Wände und Böden. Feuchtigkeit ist der schlimmste Feind von Immobilien.

Eh man also den Wert einer Immobilie ins Bodenlose rauschen lässt, sollten sich die Erben doch irgendwie einigen und das Gebäude instand halten. Das betrifft das Heizen und eine regelmäßige Reinigung. Professionelle Reinigungsfirmen können hier viel effizienter arbeiten als Privatleute. Die regelmäßige Reinigung enthält auch regelmäßiges Lüften. Und aufgrund der Tatsache, dass ein verlassenes Haus regelmäßig gereinigt wird, kann auch erkannt werden, wenn irgendwo etwas beschädigt und instandgesetzt werden muss.

Wer bei solchen Häusern im Vorfeld an Strom und Reinigung spart, verliert leider viel Bares beim Verkauf oder er kann das Haus niemals mehr verkaufen, sondern nur noch das Grundstück.

 

Professionelle Reinigungen – schonend, zeitsparend und effizient

Eine professionelle Reinigungsfirma kann in solchen Fällen die Sache auch ganz nüchtern und neutral betrachten, während die Erbengemeinschaft selbst von Natur aus total überfordert ist. Zu viele Gegenstände wecken Erinnerungen, positive und negative. Und selbst, wenn man guten Willens ist, wird die Reinigung einfach zu lange dauern und zu viele Energien fressen.

Eine Reinigungsfirma wie die www.surau-gmbh.de aus Gladbeck kann jede Art von Immobilie professionell und schonend reinigen: Büros, Sozialräume, Baumärkte, Ausstellungsräume, Büros.

Eine Reinigung und Raumpflege trägt immer zur Werterhaltung von Immobilien bei. Moderne Geräte wie Staubsaugerroboter helfen da in Privathaushalten enorm weiter. Ein Gebäude, das regelmäßig gereinigt ist, ist meist auch immer in gutem Zustand. Reparaturen werden nicht aufgeschoben.

Auch die Fenster sollten regelmäßig gereinigt werden. Eine professionelle Reinigung kostet etwa 1 -4 € pro qm. Hier erfahrt ihr, wie man die Kosten für die Fenster-Reinigung eines ganzen Hauses oder von Büroräumen berechnen kann.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren