Gadget-Haustier: Sind Futterspender und Trinkbrunnen nützlich?

Nicht bloß Menschen profitieren von diversen Gadgets, sondern unsere Haustiere gleichermaßen. Dieser Post befasst sich daher mit den populärsten Gadgets, und zwar mit Futterspendern und Trinkbrunnen. Wir zeigen auf, warum die Anschaffung eine fabelhafte Idee ist und was es beim Kauf zu beachten gilt.

FUTTERSPENDER

Wer über ein kleines, liebes Dickerchen verfügt wie ich, die Schreiberin dieses Posts, ist daran gewöhnt, das Futter abzuwiegen. Nicht nur, dass ein Spender die Portionierung abnimmt, sondern weitere Vorteile gehen damit einher.

Bild eines schwarzen Hundes, der in Decken gehüllt ist

Es existieren Futterspender, die supercool aussehen und die eine Menge Gimmicks offerieren. Ob Portionierung, Kühlpacks, Selbstauslöser, einstellbare Fütterungsintervalle, Kamera, App-Steuerung und beinahe unfassbar, Stimmerkennung und Tonbänder, die sich mit eigener Stimme bespielen lassen, damit das Tier zum Ziel findet, ist Futtern angesagt.

Klickt man sich durch Amazon, erschlägt einen fast die Vielfalt. Aufgrund dessen muss man sich im Vorfeld Gedanken machen, welche Features der Spender gewährleisten soll, abgestimmt auf den persönlichen Alltag und die Bedürfnisse. Für Diäten und allgemeine Futterabgabe, Konditionierung und Spiel erweisen sich Futterspender als sinnvoll.

Stabilität ist unverzichtbar bei der Auswahl des Spenders. Dass dieser ordentlich auf dem Boden steht genauso und die Vermeidung von Stromfressern ist letztendlich ratsam.

TRINKBRUNNEN

Trinkbrunnen sind eine feine Sache für Hunde und Katzen. Sie animieren zum Trinken, was gerade bei der Aufnahme von Trockenfutter vermehrt stattfinden muss, manche Modelle sind schick und ebenso wenig zu verachten, als Mensch muss man nicht ständig den leeren Trinknapf nachfüllen.

Nichtsdestotrotz wartet jeder Trinkbrunnen alle paar Tage auf eine gewissenhafte Reinigung, inklusive des Auswechselns des Wassers und der Instandhaltung, die je nachdem variieren kann. Ähnlich wie bei den Futterspendern ist die Auswahl an Modellen groß und es sind endlos Gimmicks und Funktionen wählbar, von mit Batterie oder Strom betriebenen Brunnen über Bewegungsmelder bis hin zu allerhand Spielereien und abgefahrenen Designs.

Ohne oder mit Wasserfilter ist die Frage, und das ist Ansichtssache. Die einen sagen so und die anderen so, und während die Meinung besteht, dass ein Filter nützlich sei, um das Wasser clean zu halten, behaupten Gegenstimmen, dass die Wasserzirkulation eines Brunnens ohnehin reichlich mit Sauerstoff versorgt und sich das quasi von selbst erledigt. Beide Varianten sind jedenfalls erhältlich.

Sonst noch wichtig sind die leichte Reinigung des Trinkbrunnens, Stabilität, Material, wobei die teureren Modelle aus Keramik empfehlenswert sind, und die Lautstärke darf mitunter ein Auswahlkriterium sein. Denn wer hat schon Bock auf eine Pumpe, die laut und ignorant vor sich hin pumpt, und obendrein plätscherndes Wasser wie beim Duschen?

WO KAUFEN?

Im Zoofachhandel ist bloß ein limitiertes Angebot zugänglich, das sich auf spezifische Marken konzentriert. Das Internet stellt also eine solide Alternative dar, denn dort kriegt man unterschiedliche Marken und Produkte in Hülle und Fülle.

Wer sich auf der sicheren Seite bewegen will und bei einer etwaigen Retournierung kein Drama, entscheidet sich für verlässliche Plattformen wie Amazon, obgleich natürlich auch Shops aus Fernost wie Temu, AliExpress und Co Trinkbrunnen und Futterspender in petto haben. Vielfach günstiger nebenbei bemerkt als vergleichsweise bei Amazon, wo teilweise die selben Produkte im Sortiment zu finden sind. Zu vergleichen lohnt sich deshalb.

Darüber hinaus kann man sich die Testsieger zur Brust nehmen auf diversen Plattformen im Netz, damit man sieht, welche Produkte am besten sind, und zusätzlich gilt es, die Erfahrungsberichte penibel zu beachten, sind welche verfügbar. Gadgets mit persönlichen Erfahrungsberichten sind stets die beste Wahl, unabhängig vom Shop, wo gekauft wird.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.