Gadget-Haustier: Wie man Haustieren im Sommer Abkühlung verschafft

Laut allgemeinen Wettervorhersagen wird dieser Sommer im deutschsprachigen Raum trocken und heiß, wechselhaft und mit kühlen Nächten. Trocken und heiß ist keine große Überraschung, der gemeinen, globalen Erwärmung sei Dank, und ob schließlich ein fataler Dürre- oder Extremsommer ins Haus steht, wird sich zeigen.

Surfender Hund

So oder so ist Sommer stets eine Herausforderung für unsere lieben Haustiere, die mit viel Fell aufwarten. Ab 30 Grad, manchmal schon darunter, beginnt das große Schwitzen, das, ist der Sommer extrem heiß, sich schnell Richtung Folter bewegt.

Dieser Artikel befasst sich daher mit allerhand Tipps, Tricks und Hacks, die sich mit Kühlung für Haustiere auseinandersetzen, auf dass sich die warmen Monate gemeinsam genießen lassen.

GADGETS

Wer sich zum Heimtierbedarfsladen des Vertrauens bewegt, wird lediglich das übliche Zeug finden. Kühlmatten, die in der Tat eine grandiose Erfindung sind, und zu denen wir gleich kommen, Wasserspielzeuge und Hunde-Pools. Sonst gibt es nicht viel Kühlendes in der Regel. Wer sich hingegen im Netz umschaut, speziell aber bei Versandriesen wie TEMU oder AMAZON, wird schnell merken, dass der Markt einiges hergibt.

Miniventilatoren, ob manuell, batteriebetrieben oder USB, Kühlgeräte, mitunter im handlichen Format, kühlende Halsbänder und Brustgeschirre, Fächer, Kühlmatten in unterschiedlichen Ausführungen bis hin zu allerhand Innovationen, von denen einige hilfreich sind und andere nicht. All das ist herzlich willkommen, geht es um die Kühlung des Haustiers im Sommer, wobei zu beachten ist, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.

Gerade bei technischen Geräten muss darauf geachtet werden, dass Geräusche und Handhabung die Tiere nicht verschrecken. Andernfalls werden die Gadgets nicht angenommen und man bleibt sozusagen darauf sitzen. Ausgiebige Recherche bei der Auswahl ist dementsprechend wichtig und Fehlinvestitionen lassen sich hier und da nicht vermeiden. Das Risiko, dass etwas verschmäht wird, bleibt also, weil Haustiere lebende, fühlende Wesen mit eigenem Kopf sind, die das annehmen, worauf sie Bock haben.

Pro-Tipp: Ein wiederaufladbares, flexibles Ventilatorenhalsband aus Silikon. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass es manche Tiere nicht mögen. Für diejenigen, für die der Luftzug rund um den Hals nicht störend ist, ist es angenehm, solange darauf geachtet wird, dass das Halsband geräuscharm ist und größenmäßig passt. Eine Erfindung für Menschen, die für Hunde zweckentfremdet werden darf, um ihnen Abkühlung zu verschaffen. Das gilt für viele Gadgets nebenbei bemerkt.

Ähnliche Kriterien gelten für Kühlmatten. Manche Haustiere fühlen sich nicht gestört durch diverse Texturen, während andere sie wiederum meiden. Probieren geht über Studieren, heißt die Devise, und akzeptieren sie die Matten doch, sind sie eine ordentliche Abkühlungsoption an heißen Tagen. Ob zum Nassmachen, für den Kühlschrank oder Variationen mit integriertem Cooling-Gel. Diese Matten müssen allerdings regelmäßig gelüftet und bewegt werden, damit sie nicht schimmeln.

Wer Platz hat, besorgt sich einen Pool für Hunde. Zum Abkühlen, jedoch gleichsam für den Spaß, den man als Team damit hat. Rasensprenger und Wasserschläuche, die es sogar eigens für Hunde gibt, sind überdies beliebt und kommen bei den meisten gut an.

HAUS UND GARTEN

Die einfachsten Lösungen sind häufig die besten. Innenräume während des Tages verdunkeln, Fenster schließen, Ventilatoren, Klimaanlagen, Air-Conditioner und gegebenenfalls Cooling-Gadgets.

Im Garten sollten dunkle Böden mit hellen Decken, Handtüchern oder Ähnlichem abgedeckt werden, gerne befeuchtet. Außerdem sorgen Sonnenschirme, Bäume und Büsche für Abkühlung, genauso wie Haustiersonnenliegen, die es im Netz zu kaufen gibt.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. bienenfreund sagt:

    super artikel! genauso wie der mit den hautflüglern auf eurer plattform. das ventilatorenhalsband finde ich wirklich interessant. ich habe schon eines auf temu für meine hunde bestellt und hoffe das es nicht so laut ist. aber sieht gut aus. auch das es so flexibel ist. das passt sogar meinen großen hunden mit viel fell am hals

    bei amazon kostet das selbe band 17 euro und auf temu habe ich 4 euro bezahlt. zwar denke ich nicht das man so viel bei temu bestellen soll aber es ist das selbe halsband. sogar die werbebilder sind gleich. stammt wohl vom selben produzenten und da liegen immerhin über 10 euro preisunterschied dazwischen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.