Haushalt

Unangenehme Gerüche entfernen

Jeder kennts: Manchmal setzt sich in der Wohnung oder im Auto ein undefinierbarer, schlechter Geruch fest, den man nur schwer loswird. Oft auch, weil man gar nicht mehr weiß, woher er kommt. Dafür gibt es gute und zuverlässige Produkte.

Nicht jeder bemerkt die schlechten Gerüche in der eigenen Wohnung, ganz einfach, weil man sich schon daran gewöhnt hat. Leider aber führen solche Gerüche dazu, dass Gäste in Zukunft fern bleiben. Daher sollte man schlechte Gerüche von vornherein bekämpfen. Viel Lüften und Textilien oft waschen, reicht nicht immer aus.

Und es ist auch eine Frage des Eigengeruchs und der der Haustiere. Einige Menschen riechen kaum, andere verteilen immer einen starken Geruch und müssen eben achtsamer sein. Bei Haustieren ist es ähnlich. Katzen beispielsweise riechen selbst kaum, außer durch die Nahrung und Ausscheidung, Hunde haben aber manchmal ein intensiv riechendes Fell.

Es hilft, wenn man Sofas und Decken, die öfter benutzt werden mit textilerfrischenden Geruchskillern einzusprühen. Wenn dies hochwertige Produkte sind, so riechen sie auch nicht aufdringlich und unangenehm, wie die guten alten Duftbäume im Auto, die oft schlimmer waren, als die Gerüche selbst.

Das Internet ist natürlich voll mit klugen Tipps, über die man oft nur müde lächeln kann, wenn man einen wirklich hartnäckigen Geruch in der Wohnung hat, wie etwa, wenn ein Kater sein Revier markieren wollte… Das ist zum Verzweifeln, denn dieser Geruch ist äußerst markant und unglaublich schwer zu entfernen und daher gibt es dafür extra Produkte, die man auch kaufen sollte, wenn man noch etwas von seiner Wohnung haben will und das Möbelstück nicht wegwerfen.

Wichtig ist, dass die Produkte umweltfreundlich und hautfreundlich sind sowie reizarm für die Menschliche und die tierische Nase.
Der Geruchskiller der Marke Greenhero ist ein solches Produkt. Man kann ihn für Auto, Wohnung, Möbel, Sitze und Oberflächen jeder Art verwenden und natürlich fürs heimische Sofa. In wenigen Minuten ist der schlechte Geruch einfach verschwunden und das auf Basis pflanzlicher Rohstoffe, 1000 % natürlich, denn unsere Mutter Natur hat für jedes Problem eine Lösung – wir müssen sie nur finden!

Man muss auch daran denken mal Teppichböden und Gardinen damit zu behandeln und natürlich können auch ältere Holzmöbel komisch riechen.
GreenHero ist übrigens ein Unternehmen, das für giftfreie Tierpflege- und Tiernahrungsergänzungsprodukte steht.

Ekoanug / Pixabay

Nikotingeruch entfernen

Besonders hartnäckig und unangenehm sind Nikotingerüche. Der kalte Rauch setzt sich nämlich überall fest, besonders in den Gardinen, auf allen Textilien und Oberflächen. Man schafft es kaum mit herkömmlichen Methoden, den Geruch aus der Wohnung zu bekommen und lüften hilft kaum etwas. Daher gehen die meisten Raucher aus der Wohnung, etwa auf den Balkon.

Wer eine Wohnung eines Rauchers übernimmt, kennt das Problem: Die Wohnung ist ein Traum, aber der Rauchgeruch ist immer noch da! Dann sollte man einen guten Nikotingeruchentferner ausprobieren, wie den Kunststoffreiniger von Greenhero. Damit kann man auch Gartenmöbel, Fensterrahmen und Jalousien behandeln. Alle möglichen Kunststoff-Flächen werden schonend umweltverträglich gereinigt.

4174332 / Pixabay

Lest hier einige Tipps, wie Ihr von vornherein Nikotingerüche vermeidet! Ganz wichtig ist etwa den Aschenbecher nicht einfach stehen zu lassen.

Natürlich kann man bei allen Gerüchen erst mal Omas Hausmittel versuchen. Das ist zum Beispiel Essigwasser aufstellen, mit Zitrone arbeiten, mit Rosenöl und Duftöl oder Kaffeequalm. Aber dies alles hilft im Grunde nur bei schwachen Gerüchen und man hat dann statt dem zu bekämpfenden Geruch einen anderen starken Geruch in der Nase. Wichtig ist ja auch, dass an den entsprechenden Stellen die Geruchsmoleküle wirksam entfernt werden, das passiert nicht, wenn man nur die Raumluft zu beeinflussen versucht.

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren