Immobilien / Immobilienrecht

Warum Immobilienmakler beauftragen?

Zugegeben, jeder möchte wohl gerne sein Haus oder seine Wohnung ohne Maklerkosten verkaufen. Aber diese Rechnung geht kaum auf. Warum, erklären wir hier.

Man denkt vielleicht, das eigene Haus verkaufen – das kann man doch am besten selbst. Man kennt jede Ecke, jede Arbeit, sollte also kein Problem sein! Doch ist eines! Zu allererst kennt ein Privatmensch nicht den Immobilienmarkt, kann im Grunde null einschätzen, wie sein Haus im Vergleich zu anderen auf dem Markt ankommt. Der Immobilienmarkt hängt von vielerlei Faktoren ab, die nur ein erfahrener Immobilienmakler einschätzen kann.

Lage, Bausubstanz, Heizung und co.

Was viele beim Einschätzen ihres Hauses nicht berücksichtigen oder wahrhaben wollen, ist der Wert der Lage des Hauses. Denn hier kann sich so einiges ändern, seit das Haus gebaut wurde. Beispielsweise kann eine wunderschöne Aussicht inzwischen vollkommen verbaut sein oder das Haus sticht in seinem Umfeld total heraus, passt nicht ins Allgemeinbild.

Die Lage und ihr Wert sind gar nicht dauerhaft einzuschätzen, denn sie ist von vielen Faktoren beeinflusst. Hat zum Beispiel ein Großkonzern in der Nähe seine Niederlassung gebaut und bieten sehr vielen Menschen Arbeitsplätze? Dann ist eine vorher nicht beachtetet Wohnlage auf einmal Gold wert. Umgekehrt kann es auch sein, dass eine geschätzte Wohnlage nichts mehr wert ist, weil ein Konzern wegzieht oder sich einfach die örtliche Infrastruktur komplett verändert hat. Dann nutzt auch das schönste Traumhaus nichts, wenn niemand in diese Gegend ziehen will. Aus welchen Gründen auch immer.

Ein tolles Haus, das noch vor 20-30 Jahren schick und auf dem modernsten Stand gebaut wurde, kann heute an Wert verloren haben, zum Beispiel durch den Fund an Asbest in Boden oder Heizungen. Oder durch eine nötige Sanierung der alten Heizung. Nicht jedes Haus lässt sich unkompliziert auf moderne Heizungssysteme umrüsten. All dies sind Faktoren, die Eigenheimbesitzer gerne verdrängen. Sie haben einen bestimmten Wert für ihr Haus im Sinn – und das muss es dann auch wert sein.

Aber noch schwieriger als das Schätzen des Wertes des Eigenheimes ist die Situation des Verkäufers. Er steht ja alleine da, vor diversen Kaufinteressenten. Er hat nicht die nötige Erfahrung im Verkaufen von Häusern, kann also sowohl rechtlich ausgebootet werden, als auch im Preis gedrückt, etwa von Investoren, die daran denken, das Haus abzureißen und Reihenhäuser im großen Stil auf das Grundstück setzen wollen. Der Eigenheimbesitzer hat selbst keine Ahnung von den Plänen und Möglichkeiten, die sich mit seinem Grundstück bieten.

mohamed_hassan / Pixabay

Der emotionale Aspekt muss wegfallen

Der wichtigste Punkt ist: Der emotionale Aspekt beim Verkaufen eines Hauses muss einfach wegfallen. Er behindert nur. Natürlich denkt der Hausbesitzer beim Denken an sein Haus an alle möglichen privaten Momente, aber auch an all die Arbeit und die eigenen Reparaturen oder Renovierungsarbeiten, die er hineingesteckt hat. Diese kann man aber nicht einfach ein- und aufrechnen im Preis. Es kommt ganz nüchtern darauf an, in welchem Zustand das Haus ist. Aufwendige Fliesenarbeiten des Eigentümers heben eher nicht den Wert des Hauses, das ein neuer Eigentümer sehr sicher einen neuen Boden haben will. Auch wenn man vielleicht teure Arbeiten machen lassen hat, so zählt doch nur, was man aus dem Haus noch machen kann.

Der Eigentümer wird mit dem Haus auch immer die Einrichtung sehen. Und so ist er im Grunde einfach ein wenig blind für all die Dinge, die beim Kauf für neue Eigentümer wichtig sind. Hier muss einfach ein erfahrener Immobilienmakler einschreiten und quasi zwischen beiden Interessen vermitteln. Er hat auch einen speziellen Blick auf das Haus und kann sich vorstellen, wie es neu eingerichtet aussehen kann. Der Eigentümer wird immer nur seine eigene Einrichtung sehen. Auch sieht der Makler ganz unemotional, wo Verbesserungsbedarf ist, wo ein Raum ungeschickt aufgeteilt wurde und vielleicht eine Wand eingerissen werden muss.

Vor allem aber hat der Makler sehr viel Vergleichsmöglichkeiten. Über die Jahre hat er viele Häuser gesehen und verkauft und kann den Wert einer Immobilie recht genau schätzen.

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren