Allgemein Bauen / Wohnen

Wärmepumpen: Den hohen CO²-Preis umgehen

 

(akz-o) Fossil heizen wird immer teurer: Rund 8 Cent mehr pro Liter Heizöl – allein im Jahr 2021. Durch die erhobene CO₂-Bepreisung müssen Haushalte mit steigenden Mehrkosten für Heizöl, Erdgas oder Fernwärme rechnen. Mit erneuerbaren Energien statt mit fossilen Brennstoffen zu heizen schont vor diesem Hintergrund somit nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel. Deshalb entscheiden sich immer mehr Modernisierer für die zukunftssichere und klimaschonende Um- oder Nachrüstung ihres Heizsystems mit einer Wärmepumpe.

Die richtige Wärmepumpe für die Renovierung: Die optimale Variante für ein solches Modernisierungsvorhaben ist meist eine Luft/Wasser-Wärmepumpe, denn die Installation ist vergleichsweise kostengünstig und einfach. Die modulierenden x-change dynamic Luft/Wasser-Wärmepumpen bieten hier maximale Effizienz und arbeiten flüsterleise, sodass weder Bewohner noch Nachbarn gestört werden. Sie können innerhalb des Hauses oder im Garten aufgestellt werden.

Bestehende Heizung komplett ersetzen: Wenn der Altbau energetisch saniert ist und Wärmeverluste durch eine gute Dämmung minimiert sind, kann der gesamte Heizbedarf von Ein- oder Zweifamilienhäusern durch eine x-change dynamic Wärmepumpe gedeckt werden. Das bedeutet: Die Wärmepumpe ersetzt die alte Heizung komplett und fungiert als einziger Wärmeerzeuger. Man spricht vom monovalenten Betrieb. Wichtig zu prüfen ist hierbei, dass die vorhandenen Heizkörper mit Niedertemperaturheizsystemen wie der Wärmepumpe betrieben werden können. Um die Energiebilanz weiter zu optimieren, können die x-change dynamic Wärmepumpen dank passender Schnittstelle mit Photovoltaik-Strom vom eigenen Dach betrieben werden.

Ergänzung des bestehenden Heizsystems: Die x-change dynamic Luft/Wasser-Wärmepumpen können aber auch bivalent betrieben werden. Dabei ergänzt die Wärmepumpe die bestehende Heizung – eine gute Möglichkeit für den ersten Schritt in Richtung erneuerbare Energien bei einer Teilsanierung, beispielsweise ohne umfangreiche Gebäudedämmung, oder beim Einsatz mit vorhandenen Heizkörpern. Da die Wärmepumpe hierbei einen großen Teil der Wärmeerzeugung übernimmt, werden Umwelt und Geldbeutel geschont. Um das Zusammenspiel der Heizungskomponenten so effizient wie möglich zu regeln, sind die x-change dynamic Wärmepumpen serienmäßig mit der intelligenten Regelung x-center x40 ausgestattet.
Weitere Informationen finden Modernisierer auf blog.kermi.de.

BU Bild1:
Die x-change dynamic Luft/Wasser-Wärmepumpe (links) eignet sich im Renovierungsfall für die Kombination mit einem bestehenden Heizsystem oder als alleiniger Wärmeerzeuger – hier mit dem Speicher x-buffer combi (rechts) für Heizung und Trinkwasser. Foto: Kermi GmbH/akz-o

BU Bild2:
Nachhaltige Alternative zu fossilen Brennstoffen: Kermi bietet mit seinem breiten x-change dynamic Portfolio die passende Wärmepumpe für jede Einbausituation. Foto: Kermi GmbH/akz-o

BU Bild3:
Die hocheffiziente und leise x-change dynamic Luft/Wasser-Wärmepumpe ist sowohl für die Innen- als auch für die Außenaufstellung erhältlich. So ermöglicht sie größtmögliche Flexibilität bei der Renovierung. Foto: Kermi GmbH/akz-o

BU Bild4:
Die x-change dynamic Wärmepumpen (rechts) sind serienmäßig mit intelligenter Regelungstechnik ausgestattet. Als Modell zur Innenaufstellung finden sie im Keller oder Hauswirtschaftsraum Platz – hier zusammen mit dem Wärmespeicher x-buffer flex. Foto: Kermi GmbH/akz-o

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren