Garten

Schöne Terrassendielen verlegen

terrassendielen

Der Traum von einer neuen Terrasse kann wahr werden. Allerdings muss man genau planen, welche Terrassendielen in Frage kommen und als Laie sollte man nicht herumpfuschen, sondern Fachanleitungen lesen oder gleich einen Profi beauftragen.

Welche Terrassendielen sollen es sein?

Bei dieser Entscheidung bitte nicht huddeln, man ärgert sich sehr lange über die falsche Wahl. Wichtig sind die Baugegebenheiten, der Platz für die Terrasse, der Pflegeaufwand und natürlich das vorhandene Budget. Holz oder Kunststoff ist für die meisten die erste Frage. Allerdings wissen viele gar nicht, dass es heute Mischprodukte gibt. Also Terrassendielen, die sowohl aus Holzfasern als auch aus Kunststoff bestehen.

Terrassen in Nordlage bekommen sehr viel Witterungseinflüsse mit. Hier sollten besonders widerständige Dielen gewählt werden. Meist nimmt man dafür Dielen aus Douglasie oder Hölzer der sogenannten Resistenzklasse 3.

WPC Dielen sind aus Kunststoffverbundwerkstoffen hergestellt und auch sehr witterungsbeständig. Meist haben sie ein Mischverhältnis von 60:40, also 60 % Holz und 40 % Kunststoff. So hat man das schöne Aussehen von echtem Holz und für die Haltbarkeit den Kunststoff.

WPC-Dielen sind einfach sehr pflegeleicht und halten im Schnitt mehr als 25 Jahre. Sie splittern nicht ab, was bei Holzdielen sehr unangenehm und gefährlich sein kann, da man ja doch gerne mal barfuss darüber läuft. Auch hat man keine Schliffbildung. Allerdings heizt sich der Kunsstoff an heißen Tagen natürlich mehr auf, während man bei reinen Holzdielen nicht viel davon merkt.

Wählt man Holzdielen, so kann man sogar die Resistenzklasesn 4 oder 5 haben, die den WPC-Dielen in Haltbarkeit und Lebensdauer nicht nachstehen. Aber man hat die üblichen Verschleißformen des Holzes wie eben das Absplittern. Das Holz fühlt sich beim Auftreten natürlicher an und sieht, gut gepflegt, sehr schön aus. Allerdings ist wirklich regelmäßige Pflege notwendig. Die Temperaturen verändern das Holz, es kann schwinden oder aufquellen, reißen und splittern.

Tipps zum Terrassendielen verlegen:

  • Das Fundament muss ganz eben sein. Bitte keinen welligen Untergrund oder schwachen, instabilen.
  • Bei den Tragbalken nicht sparen, sie müssen die Dielen halten!
  • Die Dielen sollten keinen Kontakt zu Wasser und Erde haben.
  • Holzdielen brauchen Fugen, weil sie sich auch ausdehnen.
  • Rostfreie Schrauben verwenden und nicht falsch schrauben, sonst drohen Risse.

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren