Möbel

Schicke Designermöbel einfach gebraucht kaufen

Schon immer mal davon geträumt einen Egg Chair von Fritz Hansen zu besitzen? Dieser Traum muss ja nicht unerfüllt bleiben. Denn man kann sich heute Designermöbel gebraucht, aber wie neuwertig online bestellen. Natürlich geht auch der Weg in ein Auktionshaus. Wer sich mit Design auskennt weiß, dass sogar sehr alte Sessel oder Stühle, noch aus den 1970er Jahren heute hoch im Kurs sind.

Design kennt einfach kein Alter. Und es sind vor allem die Möbel mit einer klaren Linienführung, wenig Schnörkel und hoher Funktionalität, die über Jahrzehnte gefragt sind. So kann man auch mit gebrauchten Desigerstühlen noch gehörig Furore machen, wenn man sie sich anschafft und sein Wohnzimmer aufwertet, oder sein Büro oder eine Lounge.

Auch wer sich gerade einen Empfangsraum für Geschäftstreffen einrichtet, trifft eine gute Wahl, wenn er auf gebrauchte Designmöbel setzt, denn man zeigt damit Stil und Geschmack und sehr viel Anspruch. Kenner von Design wissen das sofort zu schätzen und die neuen Geschäfte werden laufen wie geschmiert.

Designermarken, das sind z.B.:  Rolf Benz, Interstuhl, Fritz Hansen, Dauphin, Thonet, Wilkhahn, Vitra oder Knoll. Die Möbel solcher Marken sehen nicht nur stylisch aus, sie sind einfach sehr hochwertig und sorgfältig verarbeitet. Sie sehen auch nach vielen Jahren noch top aus, sind meist pflegeleicht und sind einfach ihr Geld wert. Daher nimmt es nicht Wunder, dass sie sogar gebraucht noch mehrere Hundert bis Tausende von Euro wert sind. Daher kann man Designermöbel durchaus auch als Geldanlage ansehen. Besonders, wenn man auf Klassiker setzt wie Sessel und Sofas von Cassina oder die Freischwinger von Wilkhahn, die es schon ab 229 € gebraucht zu kaufen gibt.

Das Gute ist: Kaum jemand weiß oder wird fragen, ob die Möbelstücke gebraucht gekauft sind. Man hat das Statement und das Feeling der Marke, muss aber nicht den vollen Preis zahlen.

Designermöbel lassen sich übrigens auch gut als Einzelstücke in die Wohnungseinrichtung integrieren. Keinesfalls muss man alles passend zu den guten Stücken wählen. So sind Relaxliegen oder Sofas einer Designermarke durchaus gut in einer Leseecke zu platzieren. Sie harmonieren auch mit anderen Marken. Es muss nicht immer alles aus einem Guss sein, nicht einmal die Sofaecke. Gerade die Designstücke sind so elegant und anpassungsfähig, dass sie zwar sehr auffallen, aber doch gut integrierbar sind.

 

 

No Comments

Kommentieren