Dekoration Wanddekoration

Dekorative Steinbilder selber gestalten

Ein neuer, schöner Trend macht im Internet auf sich aufmerksam. Es geht um Bilder mit Steinen. Kleine, flache Steine oder Halbedelsteine werden auf die Leinwand geklebt und witzig oder kunstvoll ummalt. Zum visuellen Erlebnis kommt noch das Haptische, denn jeder will diese Bilder einfach anfassen.

Besonders für Kinder sind sie faszinierend, aber auch als Geschenk zu Hochzeiten und Jubiläen wirken sie sehr toll und  vor allem persönlich.

Für dieses Hobby muss man noch nicht mal Malen können, sondern Steine legen! Es reichen einfache Formen, um tolle Ergebnisse zu erzielen. Die Steinbilder haben etwas absolut Faszinierendes und Bleibendes. Es bleibt eurer Phantasie überlassen, ob ihr einen weißen Hintergrund lassen wollt oder hier schon künstlerisch tätig werden. Am besten eignen sich natürlich ganz flache Steine, aber für Köpfe und Blumen sind dann wieder die plastischeren besser geeignet. Ihr könnt die Steine auch nach Lust und Laune selbst anmalen.

Süß sind Tiergesichter und Tierformen. Sehr im Trend ist es, diese Steinbilder mit Sprüchen und Glückwünschen zu garnieren.

Am besten sammelt man eine Zeit lang viele solcher Steine oder kauft sie.

Es gibt einige Sammlungen zum Basteln oder Dekorieren bei Amazon:

Auf Pinterest findet ihr viele weiter Anregungen: https://www.pinterest.de/caching1716/steinbilder/

Das Basteln und Spielen mit Steinen hat eine sehr beruhigende Wirkung und ist auch für psychisch Instabile sehr gut geeignet, um zur Ruhe zu kommen. So empfehlen Therapeuten öfters einen schönen glatten Stein in die Hand zu nehmen und hin- und hergleiten zu lassen.
Auch bei Kindergeburtstagen ist es eine tolle Beschäftigung, wenn sich die Kleinen eigene Steinbilder basteln können. Oder man bietet es ihnen an, wenn sie bei anderen Feiern in Ruhe beschäftigt werden sollen. Es reichen ein Tisch, genügend Steine, Leinwände oder dicke Pappen und Klebstoff. Wer einmal damit angefangen hat, hat die Steinemalerei schnell als neues Hobby entdeckt und beglückt von nun an andere mit seinen Werken. Und wenn ein Werk mal nicht mehr gefällt, kann man es natürlich auch wieder auseinander nehmen und neu gestalten.

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren