Dekoration Herbst

Wohnung dekorieren mit Schätzen aus der Natur

In keiner anderen Jahreszeit findest du in der Natur so viele originelle Dekorationsideen für deine Wohnung, wie im Herbst. Vieles, was jetzt dein Zuhause so richtig gemütlich macht, bekommst du gratis: Auf einem Herbst-Spaziergang kannst du Blätter, Früchte und Äste sammeln und mit wenig Aufwand deine Zimmer neu dekorieren.

Prachtvolle Herbststräuße

In die Vase kommt jetzt alles, was die Natur hergibt: Dahlien in ihrer scheinbar unendlichen Farben- und Formenvielfalt bringen, zu dicken Sträußen gebunden, gute Laune in deine vier Wände. Aber sie vertragen sich, ebenso wie zum Beispiel Astern, auch gut mit anderen dekorativen Gaben der Natur: Gemischte Sträuße aus Blüten und Beeren in unterschiedlichen Längen in einer Vase vereint, bilden eine wunderschöne Tischdekoration. In großen Gefäßen wirken sie auch auf dem Boden sehr dekorativ.

Counselling / Pixabay

Du hast keine Bodenvase zur Hand? Kein Problem:

Ein üppiges Gebinde aus Blumen, Vogelbeeren, Erika, Hagebutten, Zweigen und allem, was du ansonsten jetzt im Garten oder am Waldrand finden kannst, sieht auch in einem Eimer oder Krug toll aus. Aber du kannst auch verschiedene Gebrauchsgegenstände kurzerhand zur Vase umfunktionieren. Stelle einfach ein großes Glas in einen Korb, eine Holzkiste oder einen Gummistiefel – deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt – und schon kannst du deinen Herbststrauß dekorativ präsentieren.

Dekorieren mit buntem Herbstlaub – das macht nicht nur Kindern Spaß

Bestimmt hast du als Kind auch schöne Blätter gesammelt und gepresst? Zwischen zwei Seiten einer Zeitung oder zwei Lagen Küchenpapier gelegt und mit dicken Büchern beschwert, ist das Blatt schon nach wenigen Tagen trocken. Soll es schneller gehen, kannst du versuchen, die Blätter zwischen Küchenpapier und mit einem Küchentuch bedeckt, zu bügeln. Damit das funktioniert, solltest du es zwischendurch umdrehen.

StockSnap / Pixabay

Hast du ausreichend trockene Blätter zur Hand, kannst du damit dein Zuhause dekorieren:

  • Kleiner Aufwand, große Wirkung: Klebe farbige Blätter auf ein leeres Marmeladenglas und schon hast du dein Windlicht, welches eine heimelige Stimmung zaubert. Schön rustikal wirkt es, wenn du einen Bindfaden oder einen dünnen Strick aus Naturfasern darum bindest.
  • Ein Türkranz aus bunten Herbstblättern und üppig verziert zum Beispiel mit Kastanien, Eicheln oder Hagebutten, ist eine schöne Herbstdekoration für den Eingangsbereich deiner Wohnung.Kissen, Vorhänge und mehr mit Herbstmotiven selber bedrucken

Hobbyfotografen finden im Herbst in der Natur die schönsten Motive. Natürlich kannst du deine Fotos zum Dekorieren der Wohnung nutzen: Eingerahmt oder auf Leinwand gedruckt, schmücken sie die Wände. Aber wahrscheinlich suchst du originelle und kreative Dekorationsideen? Dann gefällt dir vielleicht folgender Vorschlag:

Kaufe dir Transferfolie, auf die du die Fotos aufdrucken kannst. Danach schneidest du die Bilder aus und bügelst sie auf Kissenbezüge, Servietten oder Vorhänge auf. Das klingt jetzt ziemlich einfach, aber du brauchst dafür etwas Geduld und musst sehr genau arbeiten: Zum einen sollte das Motiv akkurat ausgeschnitten werden, zum anderen darf der Stoff beim Aufbügeln keinerlei Falten werfen. Achte auch darauf, dass du die richtige Transferfolie wählst, sie muss zu deinem Drucker passen. Auf der Verpackung steht geschrieben, ob sie für Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker geeignet ist.

utroja0 / Pixabay

Kürbisse – im Herbst die beliebteste Dekoration

Möchtest du aus Kürbis eine Laterne, ein Windlicht oder ein herbstliches «Begrüßungskomitee» als Dekoration für den Eingangsbereich herstellen, kannst du spezielle Schnitzkürbisse verwenden. Am besten fragst du den Gemüsehändler, ob es sich bei der angebotenen Ware um Schnitzkürbisse handelt. Diese Sorte wurden früher als Futterkürbis gezüchtet und sollte in der Küche nicht verwendet werden.

Ein Tipp: Wer Kürbissuppe mag, kann für Dekorationen natürlich Speisekürbisse verwenden und das Fruchtfleisch verarbeiten.

Am besten probierst du zuerst einmal einfache Muster. Es braucht schon ein wenig Übung, um eine fantasievolle Laterne oder ein fröhliches Gesicht mit lachendem Mund und Zähnen zu schnitzen. Mit einem spitzen Sägemesser kannst du den Deckel abtrennen und den Kürbis mit einem Löffel aushöhlen. Bevor du Muster oder Augen und Mund mit einem scharfen, spitzen Messer ausschneidest, zeichnest du sie mit einem Kugelschreiber oder Filzstift vor. Spezielle Kürbis-Schnitzsets, zum Beispiel mit Vorlagen für Halloween, und allen nötigen Werkzeugen, kannst du online bestellen. Damit macht das Kürbisschnitzen richtig Spaß und dir gelingen tolle Dekorationen.
Damit der Kürbis lange hält, ist es wichtig, dass er genug ausgehöhlt wird und schnell trocknet. Am besten eignet er sich als Dekoration an einem trockenen, kühlen Platz.

Es gibt übrigens auch wunderschöne, vielfältige kleine Zierkürbisse. Diese musst du gar nicht bearbeiten und kannst sie einfach dekorativ in einer Schale anordnen.

HutchRock / Pixabay

Dekoideen mit Kastanien

Natürlich eignen sich auch Kastanien für die Herbstdekoration. Kinder lieben es, aus Kastanien kleine Figuren und Tiere zu basteln. Das sind nicht nur niedliche Dekos fürs Kinderzimmer: In eine kleine Schale mit Moos gesetzt, bilden sie auch eine originelle Tischdekoration.

Im Gegensatz zu den Kastanien, sind die stacheligen Maroni zwar nicht zum Basteln geeignet, sie wirken aber schon wegen ihres eindrücklichen Stachelkleides sehr dekorativ. Je nachdem, wo du wohnst, kannst du sie vielleicht selber sammeln. Ansonsten findet man sie im Herbst zum Beispiel auf Märkten oder in manchen Blumenläden. Die spitzen Stacheln machen die Esskastanien zur beliebten Herbstdeko. Allerdings solltest du sie nicht in Reichweite von Kindern oder Haustieren platzieren, um Verletzungen zu vermeiden.

Und wie sieht deine Herbstdekoration aus? Wir freuen uns über Kommentare und Fotos!

Sabine Itting

Amazon-Tipps für die Herbstdeko:

Kürbisschnitzset – Tipp zum Verlinken zu Amazon (Wörter natürlich nicht mitgezählt)

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren