Keller/Dachboden

Dachfenster einbauen – technisches Geschick erforderlich

Dachfenster sind eine super Lösung für Dachwohnungen und einzelne Zimmer mit Dachschräge. Auch eingebaute Gauben und Erker machen aus einem dunklen Raum, den man kaum nutzt, plötzlich ein helles, freundliches Zimmer. Jeden Tag schaut der Himmel hinein und nachts leuchten die Sterne. Ein Dachfenster, sogar ein kleines, holt viel Tageslicht in den Raum und so kann man auch winzig kleine Räume unter dem Dach als Umkleidezimmer oder als Gästetoilette nutzen.
Ist das Dachfenster nicht zu hoch angebracht, können die Bewohner gut darunter stehen und bei offenem Fenster lässig hinausschauen. Besonders im Sommer ist das eine Wohltat. Es kommt sehr viel Licht und Luft durch ein geöffnetes Dachfenster. Oft ermöglicht ein Dachzimmer mit Dachfenster mehr Komfort als ein Zimmer in anderen Etagen.

Dachfenster abdunkeln

Es gibt genau zwei Nachteile von Dachfenstern im Vergleich zu anderen Fenstern: Der eine ist, dass man leider nachts den Regen auf die Scheibe platschen hört, auch Hagel ist natürlich laut. Der andere Nachteil ist, dass man unbedingt etwas zum Verdunkeln braucht, denn sonst scheint im Sommer die Sonne zu heiß in den Raum. Wer sich also ein Dachfenster anschaffen möchte, muss auch gleich an eine Plissee-Rollo und idealerweise einen Sonnenschutzrollo wählen, der wärmeisolierend wirkt und für absolute Dunkelheit auch in der Nacht sorgt. Das gilt zumindest für Schlafzimmer.
Der Handel bietet heute zahlreiche Möglichkeiten für die Verdunkelung von Dachrollos. Auch extra Markisen sind eine gute Lösung. Wer selbst einen einfachen Sonnenrollo anbringen will, findet bei Dachfensterdirekt.at eine praktische Anleitung zum Installieren eines Dachrollos.

Dachfenster 6

By Zufrieden (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Dachfenster einbauen

Dachfenster ist nicht gleich Dachfenster: Heute hat man die Wahl aus verschiedenen komfortablen Modellen wie Klapp- oder Schwingfenstern. Diese haben einen sehr weiten Öffnungswinkel und man hat dadurch enorm Platz gewonnen, wenn man im Sommer das Fenster offen stehen lässt. Ein Dachfenster muss mit einem Eindeckrahmen eingefasst werden. Nur so bleibt es dicht. Dachfenster gibt es nicht nur für Dachschrägen, sondern natürlich auch für Flachdächer.

Wer etwas handwerklich geschickt und auch schon geübt ist, kann es wagen, sich selbst sein Dachfenster einzubauen. Aber es ist absolut wichtig, vorher alles genau zu planen! Gute Anleitungen findet man auf Youtube und auf verschiedenen Seiten von Fachanbietern. Hier findet ihr eine Anleitung zum Dachfenster einbauen. Zahlreiche Tipps wie man ein Dachfenster einbaut, was es für Modelle gibt, wie die Verdunkelung aussehen kann oder wie man eine Elektroöffnung einbaut, gibt es auf der Seite Dachfensterdirekt.at, einem österreichischen Anbieter von Dachfenstern und Zubehör.

Vor dem Einbau muss man sich unbedingt genau informieren, was für Modelle und Größen es an Dachfenstern gibt. Als Laie hat man oft gar keine Ahnung, was für hochmoderne Lösungen mit sehr viel Lichteinfall es heute gibt. Natürlich sollte man für den eigenen Komfort einfach das größtmöglichste Modell wählen.

Wer alles richtig gemacht hat oder vielleicht doch einen Profi beauftragt hat, der wird sich über ein perfekt schließbares Dachfenster an jedem Tag freuen. Nicht nur im Sommer – auch im Winter kann man mit einem Dachfenster super lüften und Schimmelbildung vorbeugen. Es kommt gerade in der dunklen Jahreszeit viel mehr Licht in den Raum und man hat immer freien Blick auf den Himmel.

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Peter E.
    5. Februar 2018 at 12:48

    Das macht echt viel aus, Man kann Räume nutzen, die vorher dunkel und kalt waren.

  • Kommentieren