Dekoration Einrichtungsstipps

Lammfelle als Deko

Man sieht sie zurzeit überall in den Wohnkatalogen: Lammfelle in allen möglichen Farben, sogar Rosa und Hellblau sind sehr beliebt. Wo bekommt man schöne und hochwertige Lammfelle und wofür sind sie gut? Hier beantworten wir ein paar Fragen zum Megatrend.

Echte Lammfelle nutzt man seit Jahrtausenden um sich warm zu halten. Als Wohntextilien natürlich, aber auch als Kleidung. Lammfell hat einfach einzigartige Eigenschaften, die jedem Wetter und jeder Temperatur trotzen.
Aber nur wenn man sie schonend verarbeitet, sind und bleiben sie richtig flauschig, schmutzabweisend, atmungsaktiv und einfach wunderschön anzusehen.

Die schönsten Lammfelle bekommt man nur, wenn die Tiere artgerecht gehalten wurden. Denn dann waren sie putzmunter und absolut gesund und hatten gesundes, glänzendes Fell. Man kann sagen, recht gute Lammfelle für die Wohnung kommen aus England. Dort haben sie enorm viel Freiland und werden artgerecht gehalten. Das raue Küstenklima tut ihnen nicht nur gut, sondern sorgt für ein besonders dickes, flauschiges Fell mit einzigartiger Farbgebung.

Deutsche Lammfelle haben übrigens meist einen Gelbtouch. Solche aus England können richtig schneeweiss sein. Das Leder ist zudem sehr weich und wird im Idealfall nicht ausgekämmt. So kann man die Unterwolle erhalten, was für extra Flauschigkeit sorgt. Lammwolle und Lammfelle haben bekanntermaßen ein natürliches Fett, weswegen es wasserabweisend ist. Das Fell nennt sich Lanolin.
Man erhält die natürlichen Eigenschaften des Lammfelles nur, wenn man es auch natürlich gerbt mit Salzen und Mineralien.

Die besten Lammfelle kommen allerdings aus Neuseeland! Denn hier leben die Tiere wirklich das ganze Jahr über im Freien. Die Wolle bekommt dadurch einen seidigen Glanz und ist besonders dick.

Wofür sind Lammfelle in der Wohnung gut?

Lammfelle sind von Natur aus temperaturregulierend, das heißt im Winter angenehm wärmend, im Sommer kühlen. Sie bieten Viren und Bakterien keinen Nährboden, das sie selbst aus Eiweißproteinen bestehen. Die besondere Struktur der Fellfaser stößt Schmutz und Staub einfach ab. Das ist ideal für Allergiker.

Lammfelle nimmt man heute als Plaids, Decken oder Sitzunterlagen auf Sofas, Betten, Stühlen, Sesseln und natürlich als Bettvorleger oder vor dem Kamin. Im Winter machen sie kuschelig warm, aber auch im Sommer kann man sie in der Wohnung lassen, denn sie sorgen für ein angenehmes Raumklima.

Lammfelle tun aber auch viel für die Gesundheit: Sie helfen bei diversen Krankheiten oder Beschwerden wie Rheuma oder Rückenschmerzen. Auch als Bettauflage unter dem Spannbettbezug leisten sie Großartiges. Und dies im Sommer genauso wie im Winter.

Sehr traditionell wurden Lammfelle in der Wohnung als Bodenbelag genutzt, allerdings nicht um darüber zu gehen, sondern gerne um das Baby darauf abzulegen. Es war dort kuschelig gebettet und im besten Klima, warm, aber nicht feucht, sondern sommers wie winters einfach ideal. Wer für sein Baby ein Lammfell haben möchte, sollte aber einige wichtige Hinweise dazu beachten: Welches Fell ist für Babys geeignet? Erwachsene liebten es als Kaminvorlage und als Bettvorleger, damit man immer beim Aufstehen etwas kuscheliges an den Füßen hatte.

Heute tut das Lammfells besondere Dienste etwa auf hölzernen Schaukelstühlen. Es macht jede Sitzgelegenheit absolut weich, kuschelig und warm und daher sehr rückenfreundlich! Wer immer mal wieder Rückenbeschwerden hat, sollte sich ein Lammfell fürs Sofa oder den Fernsehsessel holen und es so ausbreiten, dass der gesamte Rücken damit in Berührung kommt. Das ist eine richtige Therapie.

Lammfelle nimmt man heute aber auch für alle möglichen Dekozwecke. Man belegt damit zum Beispiel die Fensterbank und stellt Kerzenständer, Figuren und Vasen dazwischen. Inspiration findet man immer beim Chalet-Stil, der die Lammfelle in den letzten Jahren so richtig en vogue gemacht hat.

Pflege von Lammfellen

Damit man lange Freude an den kuscheligen Wohnaccessoires hat, muss man besondere Pflegemaßnahmen ergreifen und man kann sagen: Weniger ist mehr!

  • Ökologisch gegerbte Lammfelle bitte niemals waschen! Lieber ausbürsten und aufschütteln.
  • Waschbare Lammfelle bitte entweder alleine oder nur mit passenden Fellen waschen.
  • Waschtemperatur maximal 30 Grad.
  • Lammfelle nur mit extra Fell-Waschmittel waschen.
  • Nicht schleudern!
  • Bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Bitte keinen Trockner nehmen, auch nicht auf die Heizung legen oder in die Sonne.
  • Das Trocknen darf ruhig einige Tage dauern.
  • Während des Trocknens wie einen Wollpullover immer mal in Form ziehen.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren