Dekoration Einrichtungsstile Wohnungseinrichtung

Zimmerpflanzen für mehr Behaglichkeit

 

Attraktive Blüten und Grünpflanzen sind die schönste Art, ohne großen Aufwand eine behagliche Atmosphäre in jeden Wohnbereich zu zaubern. Der persönliche Wohnstil wird durch die geschickte Auswahl der Pflanzen unterstrichen oder bekommt einen ganz neuen Charakter. Die Natur hält für jeden Geschmack ein üppiges Angebot an lebendiger Zimmerdekoration bereit.

Worauf es bei der Auswahl der Zimmerpflanzen ankommt

Bereits eine einzelne Grünpflanze oder ein bunter Blumenstrauß verändern die Atmosphäre eines Raumes. Ob ihr euch für nur eine Pflanze entscheidet oder mehrere miteinander kombiniert, wichtig ist auf jeden Fall, dass ihr das lebende Grün nach den vorhandenen Standortverhältnissen wie Licht, Platz und Wärme auswählt. Artgerechte Pflege und der geeignete Ort sind für Zimmerpflanzen überlebenswichtig. Habt ihr euch für eine Pflanze entschieden, die trockene Heizungsluft und zu wenig Licht nicht verträgt und könnt ihr ihr aber nur diese Bedingungen bieten, nützt auch ein noch so ausgeprägter grüner Daumen nichts: Die Freude wird nicht lange währen und die Pflanze verkümmern. Lasst euch deshalb in der Gärtnerei oder im Blumenfachgeschäft beraten.

Ausserdem solltet ihr euch folgende Fragen stellen:

  • Bei der Wahl des Standortes gilt es auch die praktische Seite zu bedenken: Könnt ihr zum Beispiel den Topf zum Gießen gut erreichen?
  • Versperren herabhängende Pflanzen, Blumenbänke oder große Töpfe den Zugang zu Fenstern, Türen und Schränken nicht?
  • Welche Wirkung wollt ihr mit den Grünpflanzen erzielen? Große dunkelgrüne Blätter beispielsweise sorgen für eine ruhige Atmosphäre, das unempfindliche Zyperngras oder die bunte Gerbera schaffen eine fröhliche Stimmung im Kinderzimmer.

violetta / Pixabay

Pflanzen, die das Fernweh wecken

Die in Deutschland erhältlichen Zimmerpflanzen stammen aus allen Teilen der Welt. Der Faszination fremder Kulturen kann sich kaum jemand entziehen. Um Dschungelfeeling, Mittelmeer-Flair oder fernöstliches Ambiente geniessen zu können, müsst ihr nicht unbedingt in den Flieger steigen: Der Gang ins nächste Blumengeschäft genügt.

Pflanzen für südamerikanisches Ambiente

Beim südamerikanischem Wohnstil herrschen Naturtöne vor. Charakteristisch sind Körbe und andere Flechtarbeiten, bunte Webteppiche, indianische Ornamente und vielleicht sogar eine Hängematte. Perfekt wird dieses Ambiente durch Tropenpflanzen mit großen, mitunter buntgefärbten, Blättern. Dazu zählen zum Beispiel Orchideen, Flamingo Blumen, die Blattbegonie und natürlich Kakteen.

WikimediaImages / Pixabay

Pflanzen für afrikanisches Flair

Geschnitzte Figuren und Tiere, Rattan Möbel, kräftige Farben, Felle und Trommeln sind Hauptbestandteile des Ethno-Looks. Tropenpflanzen und Blütenpracht runden diesen ab. Wählt hierfür beispielsweise Klivien, Bogenhanf, Elefantenohr und Palmen.

Pflanzen für südostasiatisches Feeling

Zur fernöstlichen Wohnungseinrichtung gehören Paravents, Schilfmatten Bambusmöbel und insgesamt ein eher puristischer Stil. Verschiedene Bambusarten, wie der kleinere buschige Zimmerbambus gehören zum asiatischen Wohnstil. Auch Rhododendren und Orchideen könnt ihr wunderschön kombinieren. Oder wählt Frauenhaar, Palmenfarn und Chrysanthemen.

monicore / Pixabay

Pflanzen der Mittelmeerregion

Der mediterrane Wohnstil ist unkonventionell und schlicht und strahlt pure Lebensfreude aus. Durchdrungen vom Licht und von den Farben der Landschaften, eignet er sich perfekt für einige typische Pflanzen, zu denen Oliven, Zitrusbäumchen, Palmen und Kräuter gehören.

Lebendiges Grün für jedes Zimmer

Die Lichtverhältnisse und das Raumklima sind die wichtigsten Punkte, die es bei der Wahl der Pflanzen zu beachten gilt. Das heißt natürlich, dass durch die unterschiedliche Nutzung der Räume auch verschiedene Bedingungen für Zimmerpflanzen vorherrschen. Im Wohn-, Ess- und Arbeitszimmer sind Pflanzen am häufigsten anzutreffen. Dabei würden auch alle anderen Wohnbereiche von dem natürlichen Raumschmuck profitieren.

  • Ins Schlafzimmer passen Pflanzen, die es gerne kühl mögen. Eine Zimmerlinde zum Beispiel oder Hortensien. Pflanzen sorgen für eine harmonische Atmosphäre und zwischen Grün gebettet, schläft es sich besonders gut. Probiert es aus!
  • Wo gelernt, gespielt und getobt wird, sorgt die richtige Pflanzenwahl für eine fröhliche Stimmung. Wichtig ist, dass das Grün unkompliziert und pflegeleicht ist. Zyperngras, Zimmerhafer und Pantoffelblume zum Beispiel sind ungiftig, halten viel aus und sind ein perfekter Schmuck fürs Kinderzimmer.
  • In der Küche können Grünpflanzen nicht nur schön aussehen, sondern erst noch richtig praktisch sein: Wie wäre es mit vielen verschiedenen Kräutern auf der Fensterbank oder auf einem Regal?

Allgemeine Tipps zum Pflanzenkauf

Neben dem perfekten Standort braucht jede Pflanze eine gute Pflege, damit sie sich lange bei euch wohlfühlen und euch Freude spenden kann. Bevor sie jedoch bei euch einziehen kann, solltet ihr für den richtigen Transport sorgen und ihr eine Eingewöhnungsphase gönnen:

  • An sehr heißen oder sehr kalten Tagen solltet ihr keine Zimmerpflanzen kaufen. Hohe Temperaturschwankungen können diesen zusetzen und nicht jede Pflanze erholt sich wieder. Ein Beispiel dafür ist der Weihnachtsstern, der gut verpackt werden muss, wenn es draußen Minusgrade hat.
  • Es empfiehlt sich, jede Pflanze für den Transport mit Folie oder Papier zu schützen.
  • Bevor die neue Zimmerpflanze an ihren eigentlichen Ort kommt, sollte sie sich, vor allem wenn es sich um eine sehr empfindliche Art handelt, ein paar Tage an einem kühleren Ort «erholen» können.
  • Neu gekaufte Zimmerpflanzen vertragen es schlecht, wenn sie gedüngt, zu fest gegossen oder sogleich umgetopft werden.

Denkt immer daran, dass eine Pflanze ein Lebewesen ist. Es hängt von der Pflege und Zuwendung ab, wie lange sie euer Zuhause schmücken wird.

Sabine Itting

Folgende Produkte sind über Amazon.de erhältlich. Einfach anklicken bei Interesse!

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren