Wohnungseinrichtung

Wohnungseinrichtung mit schwarzen Akzenten

Lasst euch inspirieren von dieser tollen Einrichtung, die Sabrina Z. auf Fb gepostet hat. Sie und ihre kleine Familie haben das ganze Haus in den Tönen Weiß, Schwarz, Beige plus einzelnen Farbakzenten eingerichtet. Nur im Wohnzimmer und Kinderzimmer wird es etwas bunter. In der Küche gibt es noch reichlich Grün im Arbeitsbereich. Auch das Bad ist sehr schick mit schwarzen, gemusterten Akzenten. Jedes Zimmer wirkt geräumig, hell und klar strukturiert und doch sehr gemütlich.

Wie ihr seht, kann man mit Farben tolle Effekte schaffen und die Räume optisch vergrößern wie z.B. die schwarze Fläche in der Küche hinter dem Kühlschrank zeigt. Heute hat man keine einheitliche Wandgestaltung mehr, sondern man darf einzelne Ecken und Wände extra betonen. Das schafft zum einen gemütliche kleine Bereiche und lockert zum anderen auf. Toll wirkt aber auch die Tapete im Brokatmuster, die für den Flurbereich gewählt wurde. Wenn ihr einzelne Wände verschiedenfarbig gestaltet, seid ihr auch immer schön flexibel, denn eine Wand kann dann jederzeit wieder neu gestrichen werden, während die andere noch unbehandelt bleibt. Ihr müsst heute nicht mehr einen ganzen Raum neu tapezieren.

Wie gefällt euch die Kombination aus Schwarz und Weiß? Wir finden, das Schwarz nimmt dem Weiß die Kühle. Ebenso herrscht das Schwarz nicht vor und daher wirkt kein Raum düster. Zu diesen Grundfarben passen vielerlei andere Farben und auch mit Accessoires kann man wunderbar spielen. Zum Beispiel harmonieren Bilder mit opulenten silbernen Rahmen genauso wie goldfarbene Elemente. Man kann mit dieser Grundeinrichtung wunderbar seinen eigenen Geschmack und Stil ausleben, weil einfach vieles dazu passt.

Auch feminine Farben wie Rosa oder Rot und Orange würden noch hineinpassen. Probiert es aus, ihr werdet euch wundern, wieviele Farben in der Wohnung sich gut kombinieren lassen, ohne dass es kunterbunt wirkt.

Schickt uns gerne Bilder eurer individuellen Einrichtung! Wir freuen uns über ganz individuelle Stile und Geschmäcker. Alles kann, nichts muss 🙂

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren