Keller/Dachboden

Dekoratives für den Weinkeller

Wer liebt es nicht, den Tag mit einem Glas Wein in der Hand ausklingen zu lassen? Wein kann so vieles: Er zaubert eine romantische Stimmung, bringt, selbst wenn es regnet, die Sonne in den Tag und verwöhnt den Gaumen. Bist auch du ein Weinliebhaber, dann hast du dich bestimmt schon gefragt, wie du deine edlen Tropfen am besten aufbewahren kannst. Natürlich wäre es toll, einen Naturkeller zur Verfügung zu haben. Da das aber wahrscheinlich nicht der Fall ist, müssen andere Lösungen her.

Wein stilvoll zu Hause lagern

Die Flasche Wein zum Kochen, kannst du natürlich ins Küchenregal stellen. Aber als Weinkenner willst du sicher du deinen Lieblingsweinen die Lagerung ermöglichen, die sie verdienen: Zumindest Flaschen, die mit einem Korken verschlossen wurden, müssen liegend gelagert werden. Nur so ist der Korkverschluss ständig mit der Flüssigkeit in Berührung und kann nicht austrocknen. Die heute vor allem im niedrigen und mittleren Preissegment angebotenen Weine, werden oft mit Schraubverschlüssen oder Kunststoff-Korken versiegelt. Diese Flaschen kannst du auch stehend aufbewahren. Rein optisch macht es natürlich mehr her, wenn du sie liegend in einem Weinregal lagerst. Wein stellt aber noch weitere Ansprüche, die du kennen solltest. Denn nur so bleibt die Qualität erhalten:

  • Wein mag kein Licht. Während die Weintrauben richtige Sonnenanbeter sind, möchte der daraus gewonnene Wein am liebsten gar nicht mit Sonnenstrahlen in Berührung kommen. Schützt du ihn nicht vor UV-Strahlung, verkürzt sich seine Haltbarkeit deutlich.

Bist du kein Sammler und kaufst Wein vor allem, um ihn in absehbarer Zeit zu genießen, hast du natürlich viel mehr Aufbewahrungsmöglichkeiten. Wie du originelle Weinregale selber machen kannst, zeigen wir dir im zweiten Teil dieses Beitrags.

  • Wein mag es kühl. Wenn du wertvolle Weine jahrelang lagern möchtest, solltest du ihnen ermöglichen, bei etwa 8 bis 12 Grad zu ruhen. Bei Zimmertemperatur bleibt die Qualität bis zu einem Jahr unverändert.

Hast du keinen geeigneten Keller zur Verfügung, ist das kein Grund, auf gute Tropfen zu verzichten. Weintemperierschränke und Weinklimaschränke gibt es in vielen Größen und Ausführungen. Längst nicht alle müssen im Keller verschwinden. Formschöne Modelle möbeln dein Zuhause auf und bilden einen interessanten, aussergewöhnlichen Blickfang im Esszimmer, der Küche oder dem Wohnbereich.

  • Wein mag eine hohe Luftfeuchtigkeit. Für jahrelange Lagerung solltest du ihm deshalb mindestens 50 %, besser noch mehr, Luftfeuchte ermöglichen. Solltest du sehr wertvolle Weine sammeln, sind diese im Keller am besten aufgehoben. Die Luftfeuchtigkeit kannst du mit einem Hygrometer messen.

Stilvolle Weinregale für deine Wohnung

Ganz gleich, ob du topmodern oder klassisch eingerichtet bist, einen Stilmix bevorzugst oder Antiquitäten sammelst – Weinregale gibt es wirklich für jeden Geschmack. Sie sind ein Hingucker und können zu einem Mittelpunkt im Raum werden. Wenn du in Katalogen, Zeitschriften oder dem Internet stöberst, wirst du überrascht sein, in welcher Vielfalt Weinregale angeboten werden.
Möchtest du aber ein echtes Unikat, dann brauchst du nur ein wenig handwerkliches Geschick: Ein Weinregal selber machen ist gar nicht so schwer und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

SplitShire / Pixabay

Weinregale selber machen

  • Ein originelles Weinregal selber machen und gleichzeitig Konservendosen recyceln: Zuerst entfernst du die Böden der Dosen sowie die Etikette. Dann müssen sie gründlich gereinigt werden, bevor du sie mit einer Sprühfarbe nach deinem Geschmack einfärbst. Anschließend mit Kleber verbinden. Ob in einer Reihe oder übereinander, das bleibt dir überlassen.
  • Rustikal wirkt folgende Variante: Bohre in mindestens 2 cm dicke, schmale Bretter Löcher, die der Größe des Flaschenhalses entsprechen. Diese befestigst du an der Wand und steckst die Weinflaschen ein. So hast du nicht nur einen praktischen, sondern auch sehr dekorativen Wandschmuck.
  • Für den Partykeller oder einen größeren Raum eignet sich folgende Variante, die garantiert zum Gesprächsthema wird: Du benötigst einen beliebig großen, dickeren Baumstamm. Die Rinde wird entfernt, das Holz schön glattgeschliffen und eventuell farblos lackiert. Nun bohrst du Löcher, wenig größer als der Umfang der Weinflaschen ist. Diese können dann in dem Baumstamm liegend und lichtgeschützt gelagert werden.

Dekorative Accessoires rund um den Wein

Weinliebhaber legen natürlich Wert auf professionelle Accessoires. Es wäre allerdings schade, diese in Schränken oder Schubladen zu verstecken. Das richtige Zubehör steigert nicht nur den Genuss des Weines, sondern erfreut auch das Auge. Ein stilvoller Dekanter und edle Weingläser finden zum Beispiel auf einem Regal Platz. Blechschilder mit Weinmotiven sind origineller Wandschmuck und Weinkühler aus Glas oder rustikalem Material lassen sich auch mal als dekorative Blumenvase umfunktionieren. Wenn du erst einmal damit begonnen hast, deine Leidenschaft für Wein in deine Einrichtung und Dekoration einfliessen zu lassen, werden dir sicher bald neue Ideen in den Sinn kommen. Wenn du magst, berichte uns doch im Kommentarfeld oder auf Facebook darüber!

Sabine Itting

 

Kennst du schon unsere Partnerseite, den Online-Shop Histavino.com?

Bei Histavino.com  bekommst du eine große Auswahl an histaminarmen Weinen und dazu noch histaminarme Lebensmittel und sogar Körperpflegeprodukte. Ein Shop für gesundheitsbewusste Menschen und solche, die unter Histamin-Intoleranz leiden.

Hier findest du noch ein paar Anregungen, wie du dir schicke Weinregale bauen kannst oder neue kreative Ideen zum direkt Aufstellen.

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Kommentieren